Positionierung zum Gesetzesentwurf zur Stärkung der Strukturen gegen sexuelle Gewalt in Deutschland

Ich teile hier herzlich gerne die aktuelle Positionierung meines Dachverbandes DGSF zum einem Referentenentwurf des Bundesfamilienministeriums zum Gesetz zur Stärkung der Strukturen gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen vom 15.04.2024.

Der Gesetzesentwurf greift verschiedene Entwicklungen auf und zielt ab auf

  • die Stärkung der Strukturen gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen
  • die Fortentwicklung von Aufarbeitungsprozessen in Deutschland und Sicherstellung von Unterstützungsleistungen zur individuellen Aufarbeitung
  • die weitere Stärkung von Prävention und Qualitätsentwicklung im Kinderschutz
  • die Einführung von wissenschaftlich ausgerichteten Fallanalysen zur Aufarbeitung von problematischen Kinderschutzfällen

Die DGSF unterstützt die Ziele des Gesetzgebers in ihrer Stellungnahme, hat aber auch Anmerkungen und weist auf Nebenwirkungen hin.

Ich schließe mich dieser Stellungnahme vollumfänglich an.

Selbsttest: Fortbildung Schutzkonzeptentwicklung

Zum Jahreswechsel ist es ja ein bisschen ruhiger in der Jugendarbeit. Da hatte ich dann mal Zeit, den Online-Kurs selbst durchzutesten, den ich den Verbänden des Landesjugendrings Brandenburg kürzlich bezüglich ihrer Schutzkonzeptentwicklung empfohlen hatte, die ich im Rahmen des Kompetenzteams begleiten darf.

Kann nur sagen: Der Kurs taugt was! Die 12h Zeit, die man dafür braucht, sind bestens investiert.

Macht euch gerne ran unter https://engagement-schutzkonzepte.elearning-kinderschutz.de/ – kostet nur Zeit, kein Geld.

Nur noch erhältlich bis Mai 2024!

Frohe Feiertage!

Liebe Klient:innen, liebe Kund:innen, liebe Freunde,

das erste Jahr meiner Selbständigkeit ist seit drei Wochen vorüber. Nun neigt sich auch 2023 dem Ende zu. Ich bin euch allen zu tiefem Dank verpflichtet – für eure Aufträge, eurer Feedback, euren Zuspruch. Ihr seid dafür verantwortlich, dass meine neue Tätigkeit ein echtes Vergnügen ist. 

Ich freue mich schon auf unser gemeinsames Jahr 2024!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

wünscht euch herzlichst,

eure Christina Hunger

P.S.:  NEU: Ab März 2024 könnt ihr mich auch als Mediatorin buchen. Im Rahmen meiner Ausbildung zur staatlich zertifizierten Mediatorin bei Evang. Hochschule Berlin/Triangel Institut e.V. gibt es mich bis zum 31.7.2024 zum halben Stundensatz (nur 60€ statt 120€ für Geschäftskund*innen. Für Non-Profit Organisationen gilt wie immer: Verhandlungssache.).   

Weiterbildung Mediation

Ich qualifiziere mich ab November schon wieder weiter.
Nächster Stopp: Zertifizierte Mediatorin – das bin ich dann ab der zweiten Jahreshälfte 2024.
Warum?
Erstens: Weil ich in letzter Zeit mehrfach gefragt wurde, ob ich eigentlich auch Mediatorin sei, da gäbe es ein zerstrittenes Team usw. Konflikte gibt es leider immer und überall, auch in der Jugendarbeit. Es menschelt halt. Deshalb ist es toll, dass die Möglichkeit einer Mediation mittlerweile so bekannt und nachgefragt ist.
Zweitens: Weil’s geht. Ich kann einfach nicht leben, ohne dazu lernen zu wollen. 🙂

Methodenvorstellung: Fotofinish

„Fotofinish“ ist eine meiner Lieblingsmethoden für Teamtage, Vorstandsklausuren und vieles mehr. Eine scheinbar simple Aufgabe: Liebes Team, startet an Linie A und überschreitet die Linie B gemeinsam und gleichzeitig mit demgleichen Fuß, ohne zwischendurch anzuhalten. Einziger Haken: Sobald ihr Linie A überschritten habt, dürft ihr nicht mehr reden oder andere Laute von euch geben.

Ich habe dieses Kommunikations- und Teamspiel schon oft mit verschiedenen Gruppen gespielt, aber noch nie hat ein Team so schnell eine Lösung gefunden, wie der frisch gewählte Vorstand des Landesjugendrings Brandenburg!

Hut ab 🙂

Der schönste Job der Welt

Ich bin froh und glücklich, dass meine Klient*innen offenbar zufrieden mit meiner Arbeit sind. Ich muss mich aber auch im Gegenzug bei den Teilnehmer*innen bedanken – wenn ich durch eine Konferenz oder ein Teammeeting führe, mute ich den Anwesenden auch oft ganz schön viel Mitarbeit zu. Dass ich das tun darf und meine Klient*innen daran auch noch Spaß zu haben scheinen, ist einfach nur klasse. So macht es mir als Moderatorin dann auch richtig viel Spaß. 🙂

Foto: Feedbackbogen des Strategiegespräches „Fachkräftegewinnung“ am 26.4.2023 mit dem LKJA im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.

Kompetenzteam des Landesjugendrings Brandenburg

Ich bin seit heute offiziell Mitglied des „Kompetenzteams“ des Landesjugendrings Brandenburg.

Das heißt für euch Jugendverbände: Wenn ihr eine Moderation z.B. für eine Zukunftswerkstatt oder für andere moderierte Prozesse für einen brandenburgischen Vorstand/ein Team etc. sucht, dann könnt ihr mich – für euch kostenfrei – ab jetzt über den Landesjugendring buchen. Die Anfrage muss zunächst an Annekatrin Friedrich vom LJR Brandenburg (Kontaktinfos gibt es mit Klick auf das Bild unten!). Dabei könnt ihr mich dann als Wunschberaterin angeben, und sie reicht eure Anfrage dann an mich weiter.

Ich freue mich sehr über die Anerkennung!

Anerkannte Beraterin für Qualitätsentwicklung in der Jugendarbeit

Ich bin gerade sehr dankbar für eine große Anerkennung: Ich wurde heute in den Pool der Berater*innen für Qualitätsentwicklung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg aufgenommen!

Hier können sich brandenburgische Träger*innen der Jugendarbeit bei ihren Kreis-Jugendämtern für Prozesse der Qualitätsentwicklung bewerben wie z.B. die Entwicklung eines Schutzkonzeptes, eine Zukunftswerkstatt mit dem Leitungsteam, oder einen anderen Organisationsentwicklungsprozess.

Sollten Sie sich so etwas für Ihre Einrichtung oder ihr Leitungsteam wünschen, dann stellen Sie bitte einen entsprechenden Antrag an das zuständige Kreis-Jugendamt. Mit dem Antrag dort können sie angeben, wen Sie sich als Berater*in wünschen – ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn ich das sein dürfte. 😉

Mehr Infos zu den Zielen und Möglichkeiten des Berater*innenprogramm gibt es hier (klick auf’s Bild):

Kunden Feedback

Ich bin wirklich glücklich über meine zufriedenen Kund*innen aus der Jugendarbeit und freue mich gerade sehr über diese aktuellen Feedbacks:

„Mir ist heute ein Licht aufgegangen!“ (Gabriele S., Jugendfreizeiteinrichtung InSideOut, Teamentwicklung Januar 2023)

„Liebe Christina, ich möchte mich sehr bei Dir für Deinen wertvollen und gelungenen Einsatz bedanken! „ (Stephanie S., Berlin-Brandenburgische Landjugend, Juleica-Training Februar 2023)

„Du warst genau die richtige Referentin für uns!“ (Tobias W., Junge Liberale, Professionalisierungsseminar Februar 2023)

Habt vielen Dank für die Anerkennung – sowas höre und lese ich doch super gerne!

Jederzeit gerne wieder!

Ich bin jetzt im Pool ;)

Juchhu!
Ich bin in den „Pool der Referent*innen“ der Landesjugendringe Berlin und Brandenburg aufgenommen worden. Ich biete neben Prozessmoderationen in der Organisations- und Teamentwicklung nämlich auch Trainings zur Jugendleitercard der Deutschen Bundesjugendringes und Führungskräftetranings an. Sagt mir gerne, was ihr braucht – ich baue euch ein zu euren Bedarfen passendes Angebot, egal ob als Workshop, Train-the-Trainer-Angebot oder Prozessmoderation. Pragmatisch, praktisch, und immer einfach gut.